09 Tipps Dortmund

Draußen Sport machen - Winter Edition

Winter, das heißt nicht gleich Winterschlaf – auch wenn das Kuschelsofa noch so lockt. Der innere Schweinehund wächst und gedeiht in der Winterzeit besonders gut. Sag ihm den Kampf an, mit unseren 09 Tipps für Draußensport.

01 Trimm-Dich an der Finnenbahn

 

Funktionen wie die Freeletics-App zeigen, dass Krafttraining an der frischen Luft ebenso gut funktioniert, wie im proppevollen Fitti. Kraftübungen draußen, das bezeichnet der gemeine Trendsetter als "Calisthenics". Wir halten es da lieber mit dem guten alten "Trimm-Dich"-Pfad. An der Finnenbahn in der Bolmke findest Du tatsächlich ein paar Geräte mit verwitterten Trainingstafeln. Nach deiner Runde über die Finnenbahn, kannst Du Dich hier an der Klimmzugstange und weiteren Höllengeräten versuchen. Weiter geht's zur nächsten Parkbank für ein paar Liegestütz. Ein herrenloser Backstein wird kurzum zur Kurzhantel und der gute alte Ausfallschritt hat noch jedem ambitionierten Sportler eine gesunde Packung Muskelkater beschert.

 

 

02 Laufen am Kanal

 

So ein Dauerlauf auf dem falschen Untergrund kann schon ganz schön auf die Knochen gehen. Wenn Dein Körper mal wieder nach Auslauf verlangt, versuch's doch mal am Kanal. Die Strecke entlang des Dortmund-Ems-Kanals ist ein mittelharter Splittweg - also der optimale Laufboden. Auf Höhe Mengede hast Du in den kalten Monaten deine Ruhe und kannst Dir allen Jahresabschlussstress von der Seele rennen.

 

 

03 Volle Power am Kaiserstieg

 

Wann bist Du zuletzt so gerannt, dass Dir die Oberschenkel brannten? Für Maren Rynas, Kapitänin des Aplerbecker SC Handball-Oberliga Teams, ist die Antwort klar: Beim Intervalltraining am Kaiserstieg in Dortmund Syburg. Der Waldweg hoch zur Burg verlangt selbst gut trainierten Läufern eine Menge ab. In Serpentinen schlängelt sich der Weg empor zum Kaiser-Wilhelm-Denkmal und weiter. Insgesamt legst Du hier über 180 Höhemeter zurück. Erstmal oben angelangt, wirst Du mit einem fantastischen Ausblick belohnt. Marens Tipp: Ruhig angehen und dein Pulver nicht schon zu Beginn des Anstiegs verschießen. Der Abstieg lässt sich super zum locker auslaufen nutzen.

 

 

04 Radwandern entlang der Emscher

 

Von Holzwickede, über Hörde, Hombruch, den Hafen, Mengede, bis nach Henrichenburg in Castrop-Rauxel - die Radtrasse entlang der Emscher ist toll ausgebaut und für Radler jeden Trainingsgrads befahrbar. Also, rauf auf den Stacho und Kilometer machen. Flasche Wasser vergessen? Dann Augen auf - denn wie sich das für's Ruhrgebiet gehört, verstecken sich entlang des Radweges Buden und Trinkhallen. Ab und an kreuzt der Weg Straßen, dann einfach mal nach links und rechts schauen - da wirst Du bestimmt fündig.

 

 

05 Mountainbiking auf dem Deusenberg

 

In der Mountainbikearena Deusenberg bretterst Du mit Deinem Bike vor malerischem Dortmund-Panorama durch die Steilkurven. Auch ein paar Abfahrt-Trails sind vorhanden. Für Fußgänger ist der Deusenberg natürlich ebenfalls einen Aufstieg wert und lohnt sich vor allem bei gutem Wetter, denn dann hast Du obendrein noch eine tolle Aussicht, das ist schließlich auch gleich eine nette Belohnung.

 


06 Spazierengehen im Ostpark

 

Wandel zwischen den letzten Ruhestätten der alten Dortmunder Prominenz. Flanier entlang detailreich gestalteter Grabmäler. Der Ostfriedhof lädt zum stundenlangen Spazieren, Schauen und Seele-baumeln-lassen ein. Tipp: Vor vielen historischen Gräbern sind Tafeln mit QR-Codes befestigt, die interessante Informationen über die dort Ruhenden preisgeben.

 

 

07 Zeitfahren auf Phönix West

 

War das Gelände Phönix West sonst als Pflaster für getunte Karren bekannt, ist es nun der 'place to be' für ambitionierte Rennradler. Vor allem an Wochenenden, zischen die MAMILs ("Middle-Aged Men in Lycra) in Scharen über das Phönix West Straßenkreuz. Hast Du auch einen Flitzer im Flur stehen? Steig auf und häng Dich einfach hinten dran.

 


08 Longboarden um den Phönixsee

 


Der tolle neue Asphalt um den Phönixsee lädt vor allem kleinkalibrige Rollgeräte zum Gasgeben ein. Für Inlineskates ist es im Winter oft zu nass, mit Deinem Longboard hast Du hier aber auf jeden Fall Schnitte. Eine Runde um den See macht keine dreieinhalb Kilometer, Du kannst also je nach Kondition oder verfügbarer Zeit eine, zwei oder noch mehr Runden um den See ziehen.

 


09 Frisbeegolf im Revierpark Wischlingen

 

Frisbee - kennste! Golf - kennste auch. Frisbeegolf spielst Du mit einem Frisbee, nach (vereinfachten) Golfregeln. Hier muss nicht der Ball in's Loch, sondern das Frisbee in den fest installierten Zielkorb. Ziel des Spiels ist es, den Parcours, rund um den Revierpark See, mit möglichst wenig Würfen hinter sich zu bringen. Leih-Frisbees gibt's am Kiosk Stern Hallerley.