09 Tipps Dortmund

09 Tipps für's Sommergrillen

Der Pott kocht. So heiß, dass Du Dir ein Spiegelei auf der Stirn braten kannst. Komm, lass das Ei im Kühlschrank - schmeiß lieber den Grill an. Draußen brutzeln ist doch was Feines. Zumindest, wenn Du das Glück hast, nebst Salatbeilage unter der Markise auf Dein Kotelett zu warten. Wir bedauern alle Grillmeister, die an diesem Wochenende in der sengend heißen Sonne vor'm 200°C Grill schwitzen müssen. Musste durch. Und am Ende schmeckt das Grillgut umso besser. Wir haben Dir 09 Tipps für Dein sommer-sonniges Grillfest zusammengefasst. Viel Spaß!

 

01 „Schmeiß schon mal den Grill an!“

Mal eben, zack, zack, geht das eigentlich nur mit einem Gasgrill – immer vorausgesetzt, die Gaspulle ist auch voll und Du bist der reinliche Typ und hast nach dem letzten Grillabend den Rost auch ausgiebig mit der Drahtbürste bearbeitet. Der Elektrogrill lässt sich ähnlich schnell auf Temperatur bringen, meist muss dieser aber vorab noch mit Wasser befüllt und das Stromkabel stolpersicher verlegt werden. Und um die Briketts für den Holzkohlegrill zum Glühen zu bringen, muss ohnehin mehr Zeit eingeplant werden. Welcher Grill zu Dir und Deinen Möglichkeiten passt, kannst Du mit dem Grill-Kaufberater auf www.onkel-kethe.de herausfinden, oder Du lässt Dich kompetent im Laden beraten: Wir empfehlen den BBQ POINT in Castrop-Rauxel (Industriestr. 16) – verbinde den kleinen Ausflug doch einfach mit einem entspannten Biergarten-Besuch um die Ecke: IL GAMBERO DUE (Wartburgstr. 283 A). 

 

02 Deine Dealer vor Ort

Grillen ist grade so herrlich, weil Du alles auf den Rost draufschmeißen kannst. Dein Kumpel steht auf Rippchen, Deine Freundin auf Lammkoteletts, die Kleinen auf bunte Spieße, Mutti auf zarten Lachs und Du selbst bevorzugst vielleicht Gemüse. Hier ein paar Tipps, wo Du tipptoppes Grillgut erhältst: Richtig gutes Fleisch bekommst Du beim FILETSHOP (Saarlandstr. 102). Hier gibt’s feinste T-Bone-Steaks vom US-Beef aus Nebraska, Dry-Aged-Qualität aus Irland oder 100 % Iberico aus Spanien – die Auslage ist um einiges exquisiter bestückt als die manch eines guten Metzgers. Gut, Du zahlst vermutlich etwas mehr, dafür bekommst Du aber definitiv beste Qualität, und Tipps zur Zubereitung sind inklusive. Ebenso empfehlenswert ist das Angebot von EDLES FLEISCH, das die Mitarbeiter nicht nur auf dem Wochenmarkt (Sa.: Hauptmarkt Hansaplatz), sondern auch via Online-Shop anbieten. Geflügel in bester Qualität ist nicht immer auf Anhieb zu ergattern. Unser Tipp: beim Händler des Vertrauens einfach vorab bestellen. DER HANS (Kaiserstr. 77) und die Marktstände von GEFLÜGEL SCHRÄDER (Mi., Fr. und Sa.: Hauptmarkt Hansaplatz, 02591 3924) bieten beste Qualität aus dem Münsterland. Bei Fisch können wir Dir wärmstens den spanischen Großhandel MERCA (Feldstr. 58) empfehlen. Der Betrieb liegt etwas abseits, dafür bekommst Du aber Lachs in Sushi-Qualität, und die Herren von Merca machen auf Bestellung (0231 521025) eigentlich fast alles möglich. In den Eistruhen findest Du übrigens allerlei Schalentiere in Topqualität – kassiert wird auch gerne mal direkt auf Spanisch. Tolles regionales und saisonales Gemüse in Bio-Qualität zum Grillen und für Salate bietet die ABOKISTE via Lieferservice und Wochenmarkt-Stand (Mi., Fr. und Sa.: Hauptmarkt Hansaplatz). 

 

03 Ab in's Grüne

Wenn Dir weder Balkonien noch Garten zur Verfügung stehen, kannst Du prima im WESTPARK brutzeln. Hier stehen feste, kostenlos nutzbare Grillstationen zur frei zugänglich Du bringst Deinen eigenen Grill mit? Kein Problem, denn das ist im ganzen Park gestattet. Aber bitte immer dran denken: Der Grill darf nicht die Grünanlage beschädigen und Müll darf auch nicht zurückbleiben. Weitere Infos zu Grillmöglichkeiten im TREMONIA- und im FREDENBAUMPARK erhältst Du auf der Website der Stadt Dortmund. 

 

04 Grillen mit Stil

Sommer, Sonne und ein heißer Grill machen immer gute Laune! Ein bisschen Deko schadet aber nie. Tolle Konzeptstores mit schicken Servietten, Decken, Kissen und weiterem Nippes findest Du in unserer Kategorie LÄDEN & DIENSTE und WOHNEN & LEBEN. Für Dich soll's was Größeres sein? Dann werd selbst aktiv. So eine Lounge-Ecke für die heimische Terrasse bastelt sich nicht von allein. Wie immer liegen diesen Sommer Palettenmöbel im Trend. Die Holzpaletten lassen sich verhältnismäßig einfach verarbeiten. Falls Du trotzdem Unterstützung und vor allem Raum zum Werkeln brauchst, schau doch mal bei den URBANISTEN in der OFFENEN WERKSTATT im Union-Gewerbehof vorbei. Hier kannst Du Arbeitsfläche, Werkzeuge und Maschinen gegen einen fairen Geldbetrag nutzen und (wenn gewünscht) tolle Expertentipps bekommen. Die nächste Offene Werkstatt ist am 26. Juli, 17 Uhr - 20 Uhr, weiter geht's dann am 28. Juli und 11. August (jew. 10 Uhr - 18 Uhr). Anmeldung bitte über die Website der Urbanisten.

 

05 Eine Prise hiervon, eine Prise davon

Alle Zutaten für beste Marinaden oder Salatdressings mit Pfiff erhältst Du bei ZAPFHAHN (Ostenhellweg 61). Hier gibt’s feinsten Essig, Balsam, Olivenöl, Albaöl und andere Köstlichkeiten. Gewürze in ihrer Reinform gibt's bei HERA VITA an der Hohen Straße. Die beiden Gründerbrüder, Bani und Mani, haben sich der Aromafülle verschrieben. Hier bekommst Du nur "feinste Zutaten", wie: Persiches Blausalz, Zitronenpfeffer, Lavendelblüten oder Gewürzmischungen mit den Namen "Baharat", "Hellas" oder "Hot BBQ". Schau ganz unverbindlich vorbei, die Jungs beraten Dich gern. 

 

06 Hoch die Tassen

Ein kühles Getränk macht den Grillabend erst so richtig rund. Wie wär’s also mit einem Dortmunder Union Jubiläumsbier? Die hellbernsteinfarbene Export-Spezialität ist sehr vollmundig, malzaromatisch und hat einen weichen Körper. Mmmmh. Gibt’s zum diesjährigen 50. Jubiläum des Dortmunder U im gutsortierten Supermarkt Deines Vertrauens (z.B. Rewe Freidank an der Saarlandstraße). Bock auf was anderes? Wir empfehlen unbedingt "Unser voller Ernst" (ein herbes, hopfiges Pils) der FLASCHENBIERFREUNDE, zu kaufen u. a. beim KLEINEN WEINKOCH (Davidisstr. 39). Und wie der Name es verrät, kannst Du bei ihm vor allem Weine kaufen. Und zwar ausschließlich Weine deutscher Winzer – das ist ungewöhnlich, aber die Auswahl ist dennoch vielfältig und bemerkenswert. Deine Lust auf internationale Weinen etwa aus Frankreich oder Italien kannst Du wunderbar bei CABERNET & CO (Essenerstr. 13) oder WEINGOLD (Robert-Koch-Straße 22) stillen. 

 

07 Leckerschmecker Salatrezept

Unser Lieblings-Salat-Rezept „Simones Sieger-Salat“ (für 2 Pers.) aus dem ZAPFHAHN: Am besten das Dressing zuerst zubereiten und beiseitestellen, damit alles schön durchziehen kann. 

 

Wir fassen zusammen:

5–6 EL Feigen-Balsam-Essig, Pfeffer und Nicht-Fisch-nicht-Fleisch-Gewürz, 1⁄2 Knoblauchzehe sehr fein hacken, 10 Basilikumblätter zerkleinern. Das Öl erst später zugeben: 4–5 EL Kürbiskernöl, kalt gepresst, 4–5 EL Walnussöl, kalt gepresst. 3 EL Kürbiskerne und 3 EL Sonnenblumenkerne in der Pfanne anrösten. 1 Eichblattsalat waschen und zerpflücken, 1 Bund Rucola klein schneiden. 2 Tomaten in Spalten schneiden, 1 Paprika und 100 g braune Champignons in Streifen schneiden, 2 hartgekochte Eier vierteln. Croûtons: 2–4 Scheiben Weißbrot ohne Rinde in kleine Würfel schneiden und in der Pfanne mit Albaöl und Fleur de Sel goldbraun anrösten. 


Anrichten: Dem schon vorbereiteten Dressing das Öl zugeben und verquirlen, die Tomate, Paprika und Champignons hinzugeben und alles durchmengen. Noch einmal abschmecken und evtl. nachwürzen. Den Eichblattsalat mit dem Rucola auf dem Teller anrichten und jetzt erst den übrigen Salat mit dem Dressing darüber verteilen. Den Salat mit den Eiern dekorieren und die noch warmen Kerne und Croûtons über den Salat geben – fertig. 

 

08 Rippchen und Co. mit Pfiff

Bock, eine Trockenwürzmischung für Rippchen & Co. selbst herzustellen? Dann haben wir eine super-duper-erstklassige Mischung für Dich. Unser Lieblings-BBQ-Food-Blogger ONKEL KETHE hat lange getüftelt, aber es hat sich gelohnt: „Holla die Waldfee“ ist der Knüller!  

 

Zutaten für 1 Glas Holla die Waldfee:   

  • 150 g Rohrzucker 

  • 2 EL Paprika, scharf 

  • 50 g Muscovado-Zucker 

  • 2 EL Orangensalz, kaufen oder beim Onkel auf www.onkel-kethe.de nach Rezept stöbern 

  • 2 EL Zitronen- / Rosmarin- / Thymiansalz, kaufen oder s. o. 

  • 3 TL Cayennepfeffer 

  • 1 EL Pfeffer schwarz, frisch gemahlen 

  • 1 TL Koriandersaat, gemahlen 

  • 2 TL Knoblauchgranulat 

     

Einfach alle Gewürze in ein Gefäß geben und ordentlich vermengen. Da der Muscovado-Zucker etwas klebrig ist, muss man diesen am besten mit den Fingern etwas zerbröseln. Anschließend in Gläser umfüllen und fertig ist der Rub vom Onkel. 

 

09 Es ist noch kein (Grill-) Meister vom Himmel gefallen

Du siehst schwarz? Und das im wahrsten Sinne des Wortes bei jeder Bratwurst, die Du vom Rost holst? Dann ab mit Dir zur Nachhilfe. Der BBQ POINT in Castrop-Rauxel (siehe Tipp 01), aber auch S&E GRILL bieten die unterschiedlichsten Kurse an, egal ob für Anfänger oder Könner.