09 Tipps Dortmund

Eine Auswahl an Dortmunder Restaurants

Du hast Dir schon längst mal wieder vorgenommen Deine lieben Eltern, die "Schwiegers" oder die zukünftigen schick auszuführen? Fans von Sushi, Thailändisch oder 'nem Abend auf dem Foodfestival sind sie nicht unbedingt? Wenn es doch etwas gediegener, bodenständiger oder gar gehobener sein soll, haben wir hier für Dich genau die richtige bunte Mischung an Restaurants. Alle in Dortmund, alle mit Herz geführt und alle servieren super leckere Gerichte. Viel Spaß!

Kara’s

Direkt zu Beginn der kleinen Beurhausstraße findest Du das Kara’s. Hier gibt’s ägäische Spezialitäten, die Dich mit auf einen kulinarischen Kurztrip ans Mittelmeer nehmen. Dorade und Kebap, frisch vom Grill, aber auch viele vegetarische Pfannengerichte. Im Sommer deckt das Restaurant im Außenbereich die Tische ein – riesige Sonnenschirme und eingrenzende Palmen verleihen der geräumigen Holzterrasse eine freundliche Atmosphäre.

Kleine Beurhausstr. 1, Mo.-Fr.: 17 -23 Uhr und Sa.: 15 – 23 Uhr

 

Mama Mia

Ab zum Italiener! Denn der bleibt für viele Familien der Favorit – die Küche ist bodenständig, erinnert an Urlaub an der Amalfi Küste, kann aber auch raffiniert und kreativ sein. Gerade im Mamma Mia fühlen wir uns pudelwohl, genießen den Apperitivo Mama Mia, dazu einen Salat mit gebratenem Thunfisch oder Lachs und gebratenem Gemüse – immer alles mit dem extra Pfiff und super lecker. Auch die Pastagerichte können weitaus mehr als „nur Tomatensoße“. Pizza kannst Du hier als „originale“ ordern, dann wird sie Dir besonders dünn gebacken. Und wer es mal ausprobieren mag, kann man auch mal eine Pizza mit Vollkornteig testen. Im Sommer solltest Du für Deine Familienrunde unbedingt einen Tisch im Gartenbereich reservieren – sehr schön dort.

Chemnistzer Str. 38, Mo.-Do.: 12-22 Uhr, Fr.-So.: 12-23 Uhr

 

Ristorante Bei Marija

Nostalgisch bis kitschig, oft witzig, aber vor allem super lecker ist es im Ristorante Bei Marija. Das Essen ein Erlebnis. Die Tageskarte wird per Tafel persönlich vorgestellt, die Portionen sind groß, die Bedienung herzlich. Man wählt seine Gänge ganz nach Gusto oder lässt sich in kleinen Portionen das ganze Menü kommen, die beiden Desserts inklusive, nichts wird als Tellergericht serviert, die Speisen werden wie bei Mama mitten auf den Tisch gestellt, jeder bedient sich selbst und ist so für Familienrunden eigentlich perfekt, weil Du Dich direkt wie zuhause fühlst, nur dass diesmal die ganze Runde bedient wird.

Am Beilstück 48, Di. - Sa.: 18 - 24 Uhr, So. und Mo.: Ruhetag

 

 

Rödels

Schnapp Dir Deine Eltern oder Schwiegereltern und ab nach Hörde. Erst eine Runde um den Phönixsee und im Rödels vorzüglich verwöhnen lassen. Hier findet Ihr eine übersichtliche Speisekarte, die monatlich wechselt und nur saisonale Produkte beinhaltet. Hier gibt es keine Erdbeere im Winter und keine Pflaumen im Frühling. Wenn Ihr Lust habt Euch als Familie so richtig, richtig verwöhnen zu lassen, wählt Ihr ein Menü. Die Schlagzahl der Gänge bestimmt der Gast – auch, ob lieber 3, 4, 5, 6, 7 oder sogar 8 Gänge serviert werden sollen. Vegetarier kommen hier natürlich auch nicht zu kurz – einfach den Service ansprechen und alles wird gewuppt.  

Hermannstraße 164 , Do., Fr. und Sa.: ab 18 Uhr, Achtung! Vom 9. Juli bis zum 9. August hat das Rödels Sommerpause.

 

 

Latino Sol

Für uns ist es die Liebe auf den zweiten Blick und deshalb können wir Dir die Tapas Bar Latino Sol nur wärmstens empfehlen und wir sind uns sicher, dass Du mit Deiner Familie hier einen tollen Abend verbringen wirst. Die Tapas waren richtig lecker, aber vor allem die Aioli hat es uns angetan – als Vorspeise schon mal richtig gut. Aber auch zu empfehlen sind die Croquetas des Latino Sol. Und obendrauf hat die Bedienung mit reichlich Herzlichkeit vollendet. Hier wird Salsa übrigens wahrhaftig gelebt: es finden regelmäßig Tanzabende statt und Du kannst Tanzkurse belegen. Fiesta olé!

Schützenstr. 46

 

Café Lotte Brasserie

Direkt am Eingangstor des Kaiserstraßenviertels gelegen, wartet die Café Lotte Brasserie. In einem großen geräumigen Ladenlokal haben die Lindenbergs das beliebte Konzept des kleineren Cafés Lotte Bistro auf einen Restaurant-Betrieb ausgeweitet. Exquisite Zutaten wie Miesmuscheln, Gemse aus der Region oder Fleisch in Spitzenqualität vom Dortmunder Filetshop sind hier Standard. Die Schönheit des alten Gebäudes wurde erhalten: geschmackvolle Engels-Deckenmalereien & ein pompöser Kronleuchter vermitteln das Flair einer italienischen Kapelle, durch Industrie-Design-Elemente wird ein gelungener Stilmix kreiert. Ein feiner Stilmix, der vielleicht auch was für Deine Eltern ist.

Kaiserstr. 15, Mo.-Sa.: 9-23 Uhr, So.: 10-23 Uhr

 

 

Die neue Essklasse (Nachtrag: leider hat das Restaurant seit Juli bis auf Weiteres geschlossen)

Ein Gasthaus mitten im neuen Hörde? Aber ja - das Treppchen! So richtig gutbürgerlich und bodenständig geht es in Dortmunds ältestem Gasthaus aber dann doch nicht zu. Wobei die Original-Gaststube, die Ihr direkt zu Beginn betretet, tatsächlich gutbürgerlich daherkommt: rustikale Sitzecken, ein gekachelter Boden... Aber die Karte kann dann doch einiges mehr als Schnitzel, Kartoffelsalat & Co.. Die neue Essklasse betreibt nämlich Crossover-Küche, hier werden astreine Produkte einfallsreich verarbeitet, kriegen durch ausgefallenen Zutaten den Extra-Pfiff und werden so zum Geschmackserlebnis.

Faßstr. 21, Di.-Sa.: Mittagstisch und abends 18-22 Uhr, So.: Mittagstisch und abends 18-21 Uhr

 

 

Cielo

Wenn Du in Dortmund richtig schick ausgehen willst und Deinen Eltern richtig verwöhnen willst, ist das Cielo ein toller Tipp. Mit dem Fahrstuhl geht's im Dula-Center erstmal nach oben, dort angekommen nehmt Ihr Platz und könnt Euch am tollen Ausblick über Dortmund erfreuen. Das moderne Design des Cielo ist freundlich und nicht zu kühl, wir haben uns wohlgefühlt, zurückgelehnt und gespannt auf die Speisen gewartet. Küchenchef Pascal Sürig versteht es tolle regionale und saisonal Produkte mit feinen Gewürzen und Kräutern zu kombinieren und bringt dabei wahrhaftig kleine Kunstwerke auf den Teller. Die Menüs sind wohldurchdacht, aber auch à la Carte ist möglich. Die Preise sind wie die Küche durchaus gehobener, aber gerechtfertigt. Übrigens kannst Du noch bis Ende Juni im Cielo das Kochquintett-Menü genießen und wenn sich Kaninchen im Jasminblüten-Mantel mit Yuzu-Zucchini und Süßkirschen Polenta nicht nach einem spannenden, kulinarischen Abenteuer anhört... dann wissen wir auch nicht.

Karlsbader Str. 1a, Di.-Sa.: ab 18 Uhr

 

 

Esfera

Wenn die lieben Eltern dann doch lieber asiatische oder orientalische bevorzugen, können wir das Esfera als besonderen Ort empfehlen. Das Restaurant, übrigens die kleine Schwester des Cielo, befindet sich ebenfalls im Dula-Center in Hombruch und auch hier führt der Fahrstuhl Dich auf die richtige Etage. Die Aussicht ist einmal mehr der Knaller: Von hier siehst Du das Stadion, das U und den Florian, während Du Dumplings, Dim Sum oder Kobatschi genießt. Richtig, die Küche vereint Einflüsse aus Japan, dem Orient, China oder dem Orient auf einer Karte. Kannste Dir nicht vorstellen? Dann hin und probier es aus. Küche und Produkte teilen sich Cielo uns Esfera übrigens - bei ähnlich guten Produkten ist das Esfera aber preislich weentlich angenehmer für den Geldbeutel. Wenn Du Deine Eltern hierhin ausführst, unbedint einen Tisch reservieren, da es nicht viele Tische gibt. Bedenken solltest Du zudem, dass das Stuhl-Konzept des Esfera auf hohen Tischen und Stühlen beruht. Bequem ist es aber allemal.

Karlsbader Str. 1a, Di.-Sa.: ab 18 Uhr