09 Tipps Dortmund

09 Tipps rund um den 1. Mai

Schon wieder Feiertag! Das Frühlingsherz hüpft und schlägt Purzelbäume. Am 01. Mai geht's nach draußen. Schluss mit Winterschlaf, raus aus deiner Höhle - an die frische Luft, Vitamin-D-Speicher auffüllen, die verkalkten Schreibtischknochen in die Gänge bringen. Los geht's bereits am 30. April. Schwing das Tanzbein in den Mai. Damit Du weiß was läuft, haben wir Dir hier 09 Tipps für das lange Maiwochenende zusammengefasst.

 

01. Bierprobieren

Na, was trinkt der gemeine Dortmunder an seinem freien Tag? Hömma, 'n Pils natürlich. Brennende Bierenthusiasten und verhopfte Genuss-Nipper aufgepasst, am Dortmunder U ist dieses Wochenende FESTIVAL DER DORTMUNDER BIERKULTUR. Über 30 nationale und internationale Brauereien zelebrieren die Bier-Tradition Deiner Lieblingsstadt. Du hast eine riesengroße Auswahl: von einem stilechten Guinness aus Irland, zu einem lokalen Craftbier wie "Unser voller Ernst" von den Dortmunder Flaschenbierfreunden. Das Festival geht ganze vier Tage. Falls Du also das Glück hast, am Montag frei zu haben, kannst Du Dein Wochenende hier stilecht verlängern. Die Preise sind absolut fair. Der Bierpass kostet an der Abendkasse 28€. Enthalten sind 10 Gläser Bier, ein Dortmund typisches Stößchen, Rabattgutscheine und sogar noch einen "Hopfen sei Dank"-Jutebeutel on top oben drauf. (Den kannst Du am nächsten Tag direkt mit auf Wanderschaft nehmen.) Los geht's bereits am Freitag (27. April) um 16 Uhr. Am Montag öffnet das Festival ebenfalls um 16 Uhr.

 

02. Mit fetten Beats in den Mai

Glück ist, wenn Dein Lieblingsclub an einem Montag geöffnet hat. Das LUUPS macht's möglich: Montag, ab 19 Uhr, freie Eintritt zu Wein & Vinyl. Jazz und HipHop aus New York City treffen auf New York Food, New York Cocktails und überraschenderweise auf Rieslings from good ol` Germany. Gleite beswingt in den Mai. Musikalisch gibt's nur das Beste zum Feste: 90s Hip Hop und 60s Soul. Eine spitzen Mische die garantiert den letzten Tanzmuffel zum Mitwippen animiert. 

 

Kein Ticket für die Mayday in den Westfalenhallen? Kein Problem. Richtig abraven kannst Du am Montag auch im JUNKYARD. "Rave in den Mai" nennt sich das Spektakel. Freu dich - es legen Dortmunder Originale wie Druck & Klang und Mitglieder von Kommune44 auf. Support your local DJ. Los geht's erst spätnachts.

 

03. Feiern am Lennhof

Der LENNHOF im Dortmunder Südwesten ist ein toller Ausflugsort für Genießer. Hier gibt es ausnahmslos spitzen Essen und das in ganz wundervollem Hof-Ambiente. Am 1. Mai ist am Lennhof großes Familienfest. Du kannst Dich auf Live-Musik und tolle Aktionen für die Kinder freuen. Unter anderem gibt es eine große Hüpfburg, eine Tobola, Kinderbacken (wir stellen klar: die Kinder dürfen Backen und werden nicht gebacken) und sogar ein Kasperle Theater. Der Eintritt ist frei. Das Restaurant hat natürlich trotzdem geöffnet. Ein toller Tipp für die ganze Familie. 

 

04. Kleingartenidyll genießen im Ardeyschoppen

Olaf und Markus betreiben seit Anfang diesen Jahres den ARDEYSCHOPPEN in unmittelbarer Nähe des Signal Iduna Parks. Sie sind Anlaufstelle für BVB-Fans vor und nach den Heimspielen und werden auch im Sommer an den Wochenenden und an einem zusätzlichen Wochentag öffnen. Die zwei kennen sich noch aus Schultagen, seit nun über 25 Jahren. Im Betrieb werden sie von Familienmitgliedern unterstützt, die zapfen, einkaufen, Kuchen backen oder auch mal samstags früh am Herd rund 200 Frikadellen bruzzeln. Am 1. Mai sind Fahrradfahrer und Spaziergänger herzlich willkommen zum Kaffeeklatsch im Grünen, auf ein frisch Gezapftes, auf 'ne Bratwurst oder einfach zum Durchschnaufen. Und sollte das Wetter doch einen Durchhänger haben, kannst Du Deine Küche trotzdem kalt lassen und auf einen rustikalen Eintopf rum kommen. Olaf und Markus öffnen am 1. Mai von 10.30 bis 17.00 Uhr.

 

05. RUHRTOP.CARD nutzen

Runter von der Couch, rein in die Stadt, Abenteuer erleben! Die RUHRTOP.CARD ist eine tolle Möglichkeit die Region zu entdecken. Bei den Eintritt-frei-Partnern kannst Du bis zu 700 Euro sparen. Zum halben Preis gibt es Einlass in Freizeitparks, zu ausgesuchten Veranstaltungen von Theatern & Varietés und einzigartigen Events. Erwachsene bezahlen 54€, Kinder 35€ und Kleinkinder bekommen die Karte kostenlos. Eine Investition die sich absolut lohnt, vor allem in den Feiertags-Monaten. Alternativ zu einer Maiwanderung könntest Du einfach mal wieder dem Dortmunder Zoo besuchen, den Westfalenpark oder das Schwimmbad Wischlingen. Giraffen winken, Picknicken unter'm Florian und später eine Runde Dümpeln in der Sole - Spitzentag. Weiter Infos zur RUHRTOP.CARD findest Du hier.

 

06. Groß Anradeln

Frühlingszeit ist Radfahrzeit. Schwing Dich auf Deinen Drahtesel und entdecke Dortmunds Vielseitigkeit. In der Frühlingsausgabe unseres Magazins "LIEBLINGSSTADT" findest Du Details für eine tolle Radelrunde für die ganze Familie. Das Magazin liegt noch bis Ende Mai in allen DORTMUND ahoi-Lieblingsorten und vielen Läden und Restaurants im Raum Innenstadt aus. So viel verraten wir schonmal: Es geht in den Dortmunder Osten. Ein möglicher Boxenstopp ist der HOF MOWWE. Hier gibt's gute westfälische Küche und für die Kids Ponystreicheln. Am 1. Mai ist hier obendrauf noch Maifest. Ab 11 Uhr gibt's Live Musik, Bratwurst vom Grill, und Mowwe's Mai Burger. Das solltest Du Dir nicht entgehen lassen. Eine grobe Wegbeschreibung für Deine Radtour findest Du hier.

 

07. Picknicken

Wenn das Wetter es zulässt - einfach mal draußen essen. Dortmunds Parks bieten sich da natürlich zum Picknicken an. Falls es Dir hier aber zu geschäftig ist, mach Dich auf in den Dortmunder Westen. Das Naturschutzgebiet Hallerey schließt direkt an den Revierpark Wischlingen an, ist aber weitaus spärlicher besucht. Zugang zum Seeufer hast Du am besten von der westlichen Seite. Bist Du mit den Öffentlichen unterwegs, lohnt sich daher der Ausstieg in DO-Marten Süd. Hast Du ein lauschiges Plätzchen gefunden, kommt zuerst die Sitzdecke aus dem Rucksack, dann leckere Häppchen und was feines zu Trinken. Prost und guten Appetit, vor idyllischer Seekulisse. 

 

08. Industriekultur tanken

Die ZECHE ZOLLERN hat am Wochenende und auch am 1. Mai eine tolles Angebot für Industriekultur-Interesserte. Am Dienstag startet um 15 Uhr die Themenführung zu Zechen- und Grubenbahnen auf Zollern. Du erhältst Einblick in Bereiche, die Dir sonst verwehrt bleiben würden und dazu tolle Infos zum Arbeitsalltag auf Zollern. Das tolle: die Führung kostet nicht extra. Du bezahlst einzig den Eintrittspreis für das Zollern-Gelände. Im Anschluss kannst Du dann im PFERDESTALL das ein oder andere Bierchen zischen und Dir einen knusprigen westfälischen Flammkuchen gönnen. Runder Tag, würden wir sagen.


09. Auf BUDENTOUR gehen

Wir haben's gewagt. Am vergangenen Wochenende haben wir uns auf große Budentour entlang der Rheinischen Straße begeben. Die Dichte an Kiosks im Unionviertel hat uns selbst überrascht. Wir empfehlen Zurückhaltung und Vorsicht vor Übereifer - so ein Tour kann lang werden, oder gaaanz kurz. Los ging's am BERGMANNKIOSK, weiter über Trinkhalle 1, 2, 3..., bis zum ADLER 59. Das ist ein bisschen mehr als ein Kilometer Fußweg. Bei gutem Wetter und einer trinkfreudigen Gruppe, kannst Du für die Strecke aber auch mal 3 bis 4 Stunden brauchen. Aus therapeutischen Gründen empfehlen wir an jedem dritten Kiosk eine gemischte Tüte oder ein Eis am Stiel. Das bringt Dich nochmal voll nach vorne. Über weitere Verpflegung brauchst Du Dir auch keine Gedanken machen: die vielen indischen, türkischen und sri-lankischen Imbisse auf der Strecke lassen Dich nicht verhungern. Als Endstation bietet sich ganz klar der Adlerkiosk an. Der knallbunte Hinterhof ist einer unserer absoluten Lieblingsorte in Dortmund. Hier kannst Du Dein Abschlussbier schön in der Sonne zischen. 

 

Wie auch immer Du Deinen 1. Mai verbringen solltest, die DORTMUND ahoi-Crew wünscht Dir einen Heidenspaß!