Geschichten aus Dortmund

Menschen aus Dortmund

Hej, das bedeutet auf Schwedisch und auf Dänisch Hallo. HEJ Store, das bedeutet in Dortmund Concept Store mit skandinavischem Design mit der Inhaberin Claudia. Und Claudia, das bedeutet für uns herzensgute Lieblingsortbesitzerin! Und die stellen wir Dir einmal näher vor. Das mutige Energiebündel, das seine Kunden stets mit dem allerfreundlichsten Hej begrüßt und jedem gleich das Gefühl gibt herzlich willkommen zu sein. Die Powerfrau, die ein Sinn für Ästhetik, Design und gute Klamotten hat – und diesen mit ihren Kunden teilt. Die Claudia, die uns in über 2 Jahren DORTMUND ahoi richtig ans Herz gewachsen ist.

Claudia ist hier in Dortmund fest verankert. Braucht Freunde und Familie in ihrer Nähe. Ein richtiger Familienmensch eben. Liebt ihre Stadt und all die wunderbaren Orte hier. Wie zum Beispiel den Westpark, in dem sie im Sommer gerne auf einer Picknickdecke ihre Mittagspause verbringt. Am liebsten mit einer Kugel Eis aus der „besten Eisdiele der Stadt“ dem Cream Eiscafé, gleich gegenüber vom HEJ Store. Oder Fußball gucken im Balke – auch immer wieder toll. „Einzigarte Stimmung – alle waren gestern total aus dem Häuschen.“ (Anmerkung der Redaktion: Interview am Donnerstag nach dem phänomenalen Sieg im Halbfinale gegen die Bayern). Und Musik hört sie gerne im Rekorder oder im Sissikingkong. Konzerte von der Feinen Gesellschaft zum Beispiel. Mit Felix (Mensch aus Dortmund im April) kooperiert sie auch und legendäre Konzerte fanden schon im HEJ Store oder im Hof statt. Und das bewundern wir an Claudia. Sie netzwerkt so toll in Dortmund. Bringt sich ein, hat Ideen. Will mitmachen, was bewegen. Kennt Hinz und Kunz und schafft es mit ihrer Offenheit und Herzlichkeit alle in ihren Bann zu ziehen. „Aber das war nicht immer so“, erklärt sie uns und wir spulen zurück und fangen vorne an:

 

Nach der Schule folgte die damals nämlich noch schüchterne Claudia den Wünschen ihrer Eltern und lernte was Bodenständiges. Industriekauffrau. Aber Claudia sagt, dass sie diese Erfahrung geformt hat und sie nach und nach aus dem schüchternen Schneckenhaus schlüpfte, selbstbewusster und mutiger wurde. Zehn Jahre festes Mitglied der Marketingabteilung eines Modeunternehmens folgten.

 

Schon während ihrer Ausbildung lernte sie eine junge Frau aus Schweden kennen und besuchte sie nach ihrer Rückkehr nach Skandinavien oft. „Da fing mein Herz langsam an zu schlagen für den hohen Norden“, verrät uns Claudia und schwärmt von dem schlichten, stilvollen Geschmack der Schweden und Dänen. „Langsam fing ein kleines Flämmchen in mir an zu lodern, der Wunsch all diese schicken Dinge nach Dortmund zu holen, vielleicht in einem eigenen Laden…. Mama fand die Idee erst gar nicht gut.“. Denn Claudias Eltern waren auch selbstständig und wissen, was für ein harter Job das ist. Doch aus dem Flämmchen wurde ein Feuer und dann kam auch noch das Ladenlokal auf der kleinen Beurhausstraße dazu und es brannte lichterloh in Claudia. Job gekündigt, Laden gemietet, eingetaucht ins Abenteuer Selbstständigkeit und das wichtigste: Traum erfüllt. „Heute ist meine Mama übrigens superstolz auf mich und meinen Laden und kommt mich ganz ganz oft hier besuchen.“ Mit Recht. Das sind wir auch! Weil wir es toll und mutig finden wie unsere Generation Neues wagt und unsere Heimat damit jedes Mal ein Stückchen liebens- und lebenswerter macht.

 

Und so sehr Claudia ihre Heimat mag. Inspiration holt sie sich dennoch auf ihren vielen Reisen. Immer wieder Richtung Skandinavien, Amsterdam, Marakesh oder eine große Reise nach Tokio, Seoul und Hong Kong im letzten Jahr. „Seoul hat mich auch richtig krass inspiriert“, verrät uns Claudia und schwärmt von der Design-Liebe der Koreaner. Bei den Holländern schaut sie gerne in die großen Fenster und klaut sich Inspiration gleich aus den Wohnungen. Gerade frisch zurück aus Marakesh ist sie begeistert von den vielen bunten Farben dort. „Es muss nicht immer nur schlicht und grau sein. Marakesh hat mich inspiriert wieder mehr auf Farbe zu setzten“, und schwärmt von ihrem neuen Teppich den sie sich dort gekauft hat, obwohl sie alles aber auf gar keinen Fall einen Teppich holen wollte! Dabei lacht sie und freut sich über ihr tolles Mitbringsel.

 

Mit ihrem Laden hat sich Claudia ihren großen Traum erfüllt. Mit den gelernten Basics aus der beruflichen Vergangenheit, der Hilfe der selbstständigen Eltern und ihrer so wunderbaren Art hat Claudia einen wunderbaren Lieblingsort geschaffen für den wir ihr Danken und in dem und mit dem wir noch zusammen viel erleben wollen.

Mehr zum HEJ Store kannst du hier nachlesen:

dortmund-ahoi.de/laeden-dienste/wohnen-und-leben-in-dortmund/hej-store/