Veranstaltungstipps für Dortmund

Besondere Termine

Kurze Woche! Oder zumindest eine mit Unterbrechung. Aber wenn Du Deine Urlaubsplanung ganz pfiffig gestaltet hast, dann heißt's für Dich tatsächlich schon bald: Wochenendeee! Wie auch immer, wir haben für Dich 09 besondere Termine gebündelt. Viel Spaß in der Stadt!

 

[Dies ist Werbung, da wir verlinken, benennen und erwähnen -  ist aber unbezahlt.]

 

01. Dortmunder Science Slam - Quo Vadis

Es ist wieder soweit, am Montag (29.10.) ist der Dortmunder Science Slam zu Gast in der Reinoldikirche. Wohin geht es in Fragen der Mobilität, der Energie, der Arbeit? Wie beeinflusst die Vergangenheit zukünfitge Ideen und Konzepte? Die Slammerinnen und Slammer werden ganz unterschiedliche Blickwinkel und spannende Forschungsfragen aufzeigen. Los geht's um 20:15 Uhr.

 

02. Hitzefrei

Regen, Temperaturen unter 10 Grad - der Altweibersommer scheint sich tatsächlich endgültig verabschiedet zu haben. Und auch die Eisdielen dunkeln nach und nach ihre Fenster ab, verabschieden sich in die Winterpause. Ein Grund mehr in dieser Woche nochmals ordentlich loszuschlecken, denn eigentlich gilt doch: Eis geht immer! Unser Lieblingsort Hitzefrei hat offiziell angekündigt, dass Du in dieser Woche ein letztes Mal ordentlich zuschlagen kannst. Wie wär's mit einer Kugel Apfelstrudel? Da bringt Dich die Kugel Eis schon mal in Winterstimmung.

03. Die NSU-Monologe

Die NSU-Monologe sind dokumentarisches, wortgetreues Theater, mal behutsam, mal fordernd, mal wütend. Das Ensemble des Schauspiel Dortmund liefert roh und direkt intime Einblicke in den Kampf der Angehörigen um Wahrheit. Die Monologe sind in Zeiten, in denen Rechtsextremismus laut wird, an Aktualität kaum zu überbieten. Dienstag (30.10.), Einlass 18:30 Uhr, Begnn 19 Uhr. Der Eintritt ist frei!

 

04. Hansemarkt

Ab Mittwoch (31.10.) wartet der Hansemarkt in der Dortmunder Innenstadt auf Dich. Mit kunterbuntem Herbstprogramm, mit vielen Attraktionen, kulinarischen Highlights und künstlerischen Aktionen. Lass Dich überraschen. Der Eintritt ist frei. Los geht's um 11 Uhr.

 

05. Hoodloween Oma Doris

Halloween und HipHop Horror am Miittwoch (31.10.) bei der Oma Doris. Es ist Allerheiligen oder Halloween oder eben Hoodloween. Es die Nacht der Untoten und Ruhelosen und in Dortmunds ältestem Tanzlokal treffen sich blutrünstige Brudis und schönschreckliche Schwestis auf einen tötlichen Turnup. Den Soundtrack liefert TeeJay (ViBE / DiesDasDeutschrap), der entsrechend auflegt: 2Pac, Biggie oder Eazy-E, Travis Scott, RIN, Trettmann oder SSIO... Verkleidungen sind natürlich gern gesehen aber kein Muss. Die Treppen hinauf geht'S ab 23 Uhr.

 

06. Daddy Bloodsheim

Das Halloween-Spektakel geht am Rande des Westfalenparks weiter, im Daddy Blatzheim. Der Mittwoch (31.10.) wird hier mit Hype Hits, 2000er, Trash und HipHop gefeiert. Dazu eine ordentliche Ladung gruselige Halloween-Horror-Deko. Die Veranstalter sprechen eine ganz besondere Warnung aus: Wer sein Leben liebt, der bleibt diesem Ort so fern wie möglich! Oder eben auch nicht ;) Eintritt ab 22 Uhr, 10 €. 

 

07. No Halloween @ Marlene Bar

Herrlich unkompliziert geht's am Mittwoch (31.10.) in der Marlene Bar zu, nämlich einfach wie immer. Ganz nach dem Motto "Come as you are and enjoy the night." Machen wir oder? gin & Tonic an der Bar und dann kann der Abend losgehen. 

 

08. Nordstadt entdecken

Im Rahmen des Kunstwettbewerbs Nordstadt Entdecken lädt der Rekorder II am Donnerstag (1.11.) die beiden Dortmunder Künstlerinnen Sandra Wiesner und Lilian Mühlenkamp ein Ihre Arbeiten vorzustellen. Während Sandra Wiesner sich mit der Wirkung von Farbe, Kommunikation von Malmitteln, der Inszenierung von Bildern und deren Sprache auseinandersetzt, spielen bei Lilian Mühlenkamp die Spannungsverhältnisse zwischen der unkontrollierten Aktion des Materials Farbe und dem eigenen malerischen Duktus, zwischen Intuition und Bewusstsein eine wesentliche Rolle. Von 18 bis 19:30 Uhr.
Getränke gibt's, aber nicht vergessen: gegen eine kleine Spende.

 

09. Wein & Vinyl

Am Freitag (2.11.) steigt die beliebte Veranstaltungsreihe Wein&Vinyl im LUUPS. Diese herbstlich intime Runde steht unter dem Motto Speak No Evil mit Post-Rock- und Elektroklängen. Dazu kannst Du zwischen Weinen aus Nordspanien wählen, das sind dann eher filigrane Leisesprecher als großmäulige Wuchtbrummen. „Speak No Evil“ so lautet der Name eines Jazz Klassikers von Wayne Shorter aus dem Jahr 1964. Jazz wird beim Speak No Evil Abend aber nur eine Nebenrolle spielen. Stattdessen: charmante elektronische Klänge und schwungvoller Postrock aus Chicago.  Der Restaurant Abend mit Music-Wine-Pairing startet um 19 Uhr. Der Eintritt ist wie immer frei, aber Tischreservierungen und natürlich auch Verzehr sind empfohlen.

 

09. Jazztage im domici

l