Veranstaltungstipps für Dortmund

Besondere Termine

Ker, schon wieder Montag. Sieben neue Tage zum Lieblingsstadt Entdecken. Natürlich freuen wir uns alle aufs sommer-sonnige Wochenende, aber auch unter der Woche ist einiges los in der City. Hier haben wir Dir 09 Tipps für die Woche zusammengetragen.

 

 

 

01. Doppelkopf in Damenrunde

Jeden zweiten Dienstag im Monat trifft sich im Kommunikations Centrum Ruhr eine ganz besondere Doppelkopfrunde. Die besteht nämlich ausschließlich aus Frauen. Das Kommunikations Centrum Ruhr (kurz KCR) ist das Schwulen- und Lesbenzentrum in Dortmund. Das soll aber gar nicht abschrecken. Das KCR leistet an vielen Fronten tolle Arbeit und bietet ein breit gefächertes Programm. Zum Doppelkopfspielen sind alle Frauen willkommen, die Lust auf ein gepflegtes Kartenspiel in netter Runde haben. Auch Anfängerinnen können dazustoßen. Ansprechpartnerin ist Resmiye Sahin. Komm spontan vorbei oder melde Dich noch fix via Mail an.

 

02. Vinyl-Stammtisch

Am Mittwoch (11. Juli) ist wieder Vinylstammtisch im Musiktheater Piano. Als Freund der schwarzen Scheibe hast Du die außergewöhnliche Chance, Deine Lieblingsplatten von zu Hause mitzubringen und im Piano aufzulegen. Die Runde freut sich über persönlichen Geschichten zur Lieblingsscheibe. Im Anschluss kann fröhlich gefachsimpelt werden. Los geht’s um 19 Uhr. Der Eintritt ist frei.

 

03. Grand-Slam am U

Am Donnerstag (12. Juli) übernimmt die Creme de la Slam den Vorplatz des Dortmunder Us. Mitreißende Lyrik, humorvolles Storytelling und politische Texte – freu Dich auf ganz große Wortkunst in der Poetry-Box. Mit dabei: Jan Philipp Zymny (Bochum), Josefine Berkholz (Bochum), Oscar Malinowski (Aachen) und Henrike Klehr (Bonn). Musik gibt’s von Ute Kraemer; es moderieren Rainer Holl und Özge Cakirbey. Der Eintritt ist frei. Los geht’s um 19 Uhr.

 

04. Stadterrenner

Das Team von Laufsport Bunert rennt. Quer durch die Stadt. Auf ungewöhnlichen Wegen. Durch Bahnhöfe, Parks, über Trampelpfade, durch Hinterhöfe, vorbei an Industriekultur und Einkaufszentren. Weil es vollkommen egal ist, wo Du läufst, wenn das Miteinander gut ist. Dortmunds Hobby-Läufer sind herzlich eingeladen, dabei zu sein, beim #Runurban. Trau Dich – gelaufen wird ein lockeres Tempo und nicht auf Leistung. Treffpunkt ist das Laufsport Bunert Geschäft an der Kaiserstraße. Ab 18.15 Uhr kannst Du am Donnerstag da sein - Laufstart ist um 19 Uhr. Die Strecke ist ungefähr 8 Kilometer lang. Der Sponsor des Laufs stellt Testschuhe und eine Verlosung gibt’s auch. Mitmachen kostet kein Geld, nur ein paar Schweißperlen. Viel Spaß und gut Lauf!

 

05. Ginflut

Das Gin Festival NRW geht in die zweite Runde. Von Donnerstag bis Samstag wird wie gehabt auf dem Platz der Partnerstädte vorm U ausgeschenkt. Der Festivalpass nimmt Dich mit auf eine spannende Reise durch die Welt der Wacholder-Variationen. Überzeug Dich selbst: Gin kann überraschend vielseitig sein. Am Donnerstag startet das Festival um 16 Uhr, Freitag und Samstag bereits um 14 Uhr. Bis spät in die Nacht kannst Du dann probieren, mit Herstellern quatschen und einfach eine tolle Zeit verleben. Prost!

 

06. Transnationales Festival im Unionviertel

Das Unionviertel birgt so viele tolle Projekte. Eins davon ist das Transnationale Ensemble Labsa. Junge Menschen mit und ohne Fluchthintergrund stellen beeindruckende Bühnen- und Kunstprojekte auf die Beine. An diesem Wochenende (Freitag bis Sonntag) lädt das Ensemble zum Tomorrow Club Festival in seinen Kiosk an der Langen Straße ein. Unter anderem mit im Programm: Family Food for All & gemeinsames Kochen, Workshops (Yoga, Stimme & Gesang, Pappmaschee-Objekte), Konzerte, Kurzfilme, Theater (für Kinder und Erwachsende) und weitere Performances. Das Tomorrow Club Festival widmet sich zum dritten Mal der Kunst der Mixophilie, jener hoffnungsvollen Entwicklung, die Freude an Vielfalt und Verschiedenheit in den Vordergrund stellt. Ein intellektuell- sinnlich- praktische Festival für die Nachbarschaft und die transkulturelle Stadtgesellschaft von morgen. Weitere Infos findest Du hier.

 

07. Viertel-Trödel

Nach dem Dortmunder Westen zieht nun auch der Dortmunder Norden nach. Am Samstagmorgen kannst Du in der Nordstadt und im Hafenviertel von 10.00 bis 16.00 Uhr durch die Hofflohmärkte streifen. Die Hofflohmärkte stehen für gelebte Nachbarschaft im Viertel. Anwohner stecken die Köpfe zusammen, planen einen tollen Tag mit Freunden, Familie und vielen anderen Besuchern. In der Regel kannst Du locker ein paar Stunden von Hofflohmarkt zu Hofflohmarkt tingeln, dabei stöbern und shoppen was das Zeug hält. Die Ablaufkarte für den kommenden Samstag findest Du hier. 

 

08. DJ-Picknick

Diesen Samstag ist der Fredenbaumpark dran. Chillige Elektro-Beats verzaubern die grüne Lunge der Nordstadt in eine Chill-out Area. An den Turntables stehen Tyree Cooper (USA), LØVE und Cosanne. Nebst in die Sonne Fläzen gibt's noch ein witziges Rahmenprogramm: Die Dortmund Wanderers bringen einen Baseball-Wurftunnel und einen Schlagkäfig mit und informieren über ihren Sport. Snacks und kühle Drinks gibt's von Streetfood-Ständen. Der Eintritt ist selbstredend frei. Los geht's um 14.00 Uhr.

 

09. Letzte mal WM gucken

Am Uschlagplatz kannst Du Dir stilecht die letzten WM-Spiele anschauen. Schöner Fußball gucken geht kaum. Im blauen Übersee-Container steht die Mattscheibe, Du sitzt mit Sommerdrink in der Sonne und genießt das einzigartige Flair. Das letzte mal gucken kannst Du am Sonntag Nachmittag zum (logisch) WM-Finale. Egal wer gewinnt oder wem Du die Daumen drückst, gucken an der Dortmunder Waterkant ist ein Erlebnis.