Veranstaltungstipps für Dortmund

Besondere Termine

Ahoi! Die Woche verspricht reichlich Abwechslung: Vorträge, Kunst & Kultur, Musik, Party... wie immer, wünschen wir viel Spaß in der Stadt.

 

 

 

[Dies ist Werbung, da wir verlinken, benennen und erwähnen -  ist aber unbezahlte Werbung.]

 

01. Über dem Abgrund der Zeit

Eigentlich ist der Graben im Opernhaus oder der große Saal im Konzerthaus ihre Bühne. Aber bei ihren Kammerkonzerten kann man die Musiker der Philharmoniker auch hautnah erleben. In kleinen Ensembles spielen sie im Orchesterzentrum NRW ihre persönlichen Lieblingsprogramme. Am Montag (28.1.) werden das der 11. Satz aus den „Vingt regards sur l’enfant-Jésus“, der 5. und 8. Satz aus dem „Quatuor pour la fin du temps“ und das Klavierquintett g-Moll op. 57 sein. Das 2. Kammerkonzert der Dortmunder Philharmoniker beginnt um 20 Uhr. Tickets gibt's hier.

 

02. Camping im U

Wie wär's am Dienstag (29.1.) mit einer Ausstellung im Dortmunder U? Camping trifft Kultur. Obwohl, eigentlich IST Camping Kultur. Mitten in der Natur aufwachen, dazu ein sagenhafter Ausblick oder aber entspannte Urlaubstage auf einer Wiese, unter Bäumen inmitten einer Zelt- und Campingwagenstadt. Nichts tun, Grill anschmeißen, Zeitung lesen, Boccia spielen und Wein genießen, dem Rauschen des Meeres lauschen, Platzregeln beachten, mit den Nachbarn quatschen oder am Lagerfeuer Lieder schmettern. „Camping” findet im Rahmen des EU-Projekts „smARTplaces“ des Dortmunder U statt und wird kofinanziert durch das Programm Kreatives Europa der Europäischen Union. Die Austellung kannst Du immer von 11 bis 18 Uhr besuchen. Der Eintritt ist frei.

 

03. Stadt, Kritik und Utopie

Der Rekorder lädt am Mittwoch (30.1.) zu Vortrag und Diskussion mit Roger Behrens ein. Erstmals in der Geschichte leben über die Hälfte der Menschen in Städten, besagen neuere Statistiken. Sofern sich der Kapitalismus mittlerweile zu einer weltumspannenden Struktur verdichtet hat und die Wertvergesellschaftung längst globales Prinzip der Lebensordnung geworden ist, kann man davon ausgehen, dass es sich bei diesen Städten allesamt um kapitalistische Städte handelt: das scheint bei aller Unterschiedlichkeit ihr gemeinsames Fundament zu sein. Was charakterisisiert überhaupt die Stadt im Kapitalismus als kapitalistische Stadt, was macht sie kapitalistisch? Und wie lässt sich eine Kritik der politischen Ökonomie auf die kapitalistische Stadt anwenden? Was könnte eine aktuelle kritische Theorie der Stadt sein, und in welchem Verhältnis steht sie zur Gentrifizierung, Stadtmarketing und Urbanismus? Gastredner Roger Behrens ist wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Helmut-Schmidt-Universität Hamburg. Er ist Mitherausgeber der Zeitschrift 'Testcard - Beiträge zur Popkultur' und beschäftigt sich vor allem mit den Themen Kulturindustrie, Pop und Kritische Theorie. Los geht's um 19 Uhr.

 

04. Opernfans aufgepasst

Du bist ein riesiger Opernfan? Dann ist die öffentliche Probe am Donnerstag (31.1.) genau Dein Ding. Und für alle die sich bislang noch nicht in die Oper getraut haben, könnte dieser Abend spannend werden. Denn bei der öffentlichen Probe zum Dramma lirico von Giacomo Puccini erlebst Du nach einer kurzen Einführung im Opernfoyer hautnah die Probenarbeit des Teams unter der Leitung von Regisseur Tomo Sugao auf der Bühne im Opernhaus. Los geht's um 17:30 Uhr, die Proben dauern dann bis ca. 19 Uhr. Der Eintritt ist frei, aber natürlich auf eine gewisse Teilnehmerzahl begrenzt.

 

 

05. Bierliebhaber aufgepasst!

Mit etwas Glück bekommst Du vielleicht noch ein Plätzchen in der HopfenZeit-Masterclass mit Poppels im Hopfen & Salz. Der Kurs findet am Donnerstag (31.1.) ab 19 Uhr statt und kostet pro Teilnehmer 24 € - hier findest Du alle Infos. Die Brauerei Poppels sitzt in Schweden und konnte sich in den letzten fünf Jahren in der qualitativ dichtbesetzten schwedischen Brauereiszene einen Namen machen. Poppels passt also super zur schwedischen Spezialwoche des Hopfen & Salz. Das BierRestaurant stellen wir Dir ganz bald genauer vor.

 

06. GoldSkool im Park

Bock auf Mukke aus den 90's und frühen 2000's? HipHop & R'n'B? Wir auch. Die GoldSkool-Party im Daddy Blatzheim haut an diesem Freitag (1.2.) so einige goldige Klassiker raus, ganz im Sinne von Oldie but Goldie. An jedem ersten Freitag des Monats geht’s dort ab jetzt zurück ins goldene Zeitalter des Rap, Funk und Soul. In die Schlange stellen kannst Du Dich immer ab 22 Uhr.

 

07. Dortmund Calling

Am Freitag (1.2.) startet der DEW21 Bandwettbewerb "Dortmund Calling 2019" in den 1. Vorrundentag. Für die Gewinner des Wettbewerbs geht's ins Tonstudio. Im Fritz-Henßler-Haus treten diesen Freitag  die Bands Im Freien Fall, Sir Plain, Strommasten, Pighounds und Sleeping God auf. Die Finalteilnehmer aus dieser Runde werden gegen Mitternacht bekannt gegeben. Der Eintritt ist frei, Einlass ab 19 Uhr, los geht's um 20 Uhr.

 

 

08. Erst quizzen, dann abzappeln.

Diesen Samstag (2.2.) heißt es wieder: Disco-Schlips. Die Kultkneipe Zum Schlips im Brückstraßenviertel lädt zunächst zum Pink Floyd Kneipenquiz, im Anschluss werden die Barhocker an die Seite geräumt und die Plattenteller angeschmissen. Außerdem Stößchen am laufenden Meter und reichlich Wachholder Tonic. Läuft. Ab 18 Uhr bzw. 21 Uhr.

 

 

09. Winterglühen

Tja, ist halt Winter und darum kalt. Ein Grund mehr den Körper zum Glühen zu bringen. Wenn nicht durch Sport, dann durch heiße Getränke. Das kannst Du am Sonntag (3.2.) ab 13 Uhr auf dem Vinckeplatz in Angriff nehmen. Hier wird eine nette Pagodenzeltlandschaft aufgebaut unter denen es verschiedene Glühweine und Leckereien geben wird. Der Spaß beginnt schon am Freitag (1.2.), dann aber ab 15 Uhr.