Zum Hauptinhalt springen
Facebook
Instagram
Shop

lecker & lokal: Cremiges Erdbeereis ohne Eismaschine selbst machen

|   Wir empfehlen

Im Sommer packt uns die Lust auf Eis. Warum nicht einfach selbst machen? Ohne Eismaschine, mit Obst aus der Region und falls gewünscht sogar vegan. In unserer Rubrik "lecker & lokal", in der wir zeigen wollen, wie Slow Food made in Dortmund geht, hat Julia ein neues Rezept für Euch.

Sommer und Eis – das gehört zusammen. Am besten mit saisonalen Früchten. Erdbeeren gehören dabei zu den wenigen Obstsorten, die es nicht das ganze Jahr über zu kaufen gibt. In Deutschland haben sie von frühestens Mai bis spätestens September Saison. Die empfindlichen Beeren lassen sich nicht lange lagern und verlieren unmittelbar nach dem Pflücken schnell an Geschmack.

Eine richtig leckere Möglichkeit, die roten Früchte haltbar zu machen, habe ich für Euch rausgesucht: ein super Erdbeereis-Rezept. Mit meiner kleinen Tochter macht bereits die Zubereitung Spaß und nach mehreren Stunden des ungeduldigen Wartens ist die Freude über das Ergebnis immer riesig.

   

Wer hier schreibt...
Ich heiße Julia Welkoborsky, bin 32 und Ur-Dortmunderin. Geboren in der Innenstadt und aufgewachsen in Lütgendortmund bin ich fürs Studium (Wirtschaftsrecht mit dem Schwerpunkt Marketing) kurz nach Köln – und dann wieder zurück. Ich habe großes Interesse an nachhaltigen Lebensmitteln, engagiere mich schon seit Jahren im Nutztierschutz, organisiere zur Zeit die Marktschwärmer in Dortmund – und bin für diese Themen nun Gast-Autorin bei DORTMUNDahoi. Mein absolutes Leibgericht sind übrigens Spaghetti aglio e olio.

   

Regionale Erdbeeren kaufe ich bei Marakla Sportellis Obst- und Gemüsemanufaktur in Waltrop ein. Marakla ist eine richtige Powerfrau. Neben Teilzeit-Job und Vollzeit-Mamasein hat sie kurzerhand anfang des Jahres einen Acker gepachtet und baut dort seit diesem Jahr viele Gemüsesorten an – fast komplett per Hand. Ihr Saatgut ist bio und samenfest. Letzteres bedeutet, das sich die Pflanzen fortpflanzen können, was bei normalem Saatgut nicht mehr selbstverständlich ist.

Bestellen über Marktschwärmer möglich

Neben Gemüse wie zum Beispiel Eisbergsalat, Frühlingszwiebeln, Auberginen, Zucchini, Poree und vielem mehr sowie Gewürzen, Kräutern und Blumen baut Marakla auch Erdbeeren an. Sie vertreibt ihre Produkte selbst. Wenn ich etwas aus Ihrem Angebot haben möchte, besuche ich sie direkt am Acker oder ich beziehe die Dinge über die Marktschwärmereien in Schüren oder der Innenstadt. Dabei handelt es sich um eine Plattform, auf der Direktvermarkter ihre Produkte anbieten dürfen. Die müssen allerdings komplett aus eigener Herstellung stammen – es darf nichts Zugekauftes angeboten werden. Die Kund*innen können online aus dem Sortiment auswählen und ihre Waren dann an Abholstationen mit nach Hause nehmen. Ein super Konzept!

   

Manufaktur Sportelli
Den Acker von Marakla findet Ihr an der Adresse Am Felling in 45731 Waltrop, also direkt hinter der Dortmunder Stadtgrenze in der Nähe des historischen Schiffshebewerks Henrichenburg. Digital findet Ihr ihre Manufaktur bei den Marktschwärmern, bei Instagram sowie bei Facebook. Und für ihren Newsletter könnt Ihr Euch hier anmelden. 

   

Statt der Erdbeeren könnt ihr bei meinem Rezept auch andere Beeren oder andere Früchte verwenden. Für die vegane Variante eignet sich Kokosmilch statt der Sahne sowie Bohnen- oder Kircherbsen-Wasser als Alternative zum Eiweiß.

So geht selbstgemachtes Erdbeereis ohne Eismaschine:

Zutaten / Equipment:

  • 550g frische Erdbeeren
  • 200ml Sahne (vegan: Kokosmilch)
  • Zucker nach Bedarf und Geschmack
  • 2 Eiweiß (vegan: z.B. Bohnen- oder Kirchererbsen-Wasser)
  • 2 EL Zitronensaft (frisch gepresst)
  • optional: eine Handvoll Minze
  • Pürierstab

Weitere Rezepte
In der ersten Ausgabe dieser Rubrik hatte ich Euch zwei leckere Spargel-Rezepte präsentiert, die Ihr hier nachschauen könnt.

Zubereitung

  • Erdbeeren (und ggf. die Minze) waschen und mit einem Küchentuch (z.B. mehrfach verwendbare Küchentücher aus Bambus von wollienatur) vorsichtig trocken tupfen. Anschließend mit Zitronensaft und Zucker pürieren. Tipp: Hebt einige Beeren auf, stückelt sie grob und verwendet sie als Garnitur.
  • Eigelb und Eiweiß trennen, das Eiweiß steif schlagen. Hier ist es wichtig, dass kein Eigelb im -weiß enthalten ist, sonst wird es nicht fest.
  • Die Sahne separat steif schlagen.
  • Alle Zutaten miteinander vermischen und die Sahne und das Eiweiß vorsichtig unterheben, um die luftige, cremige Konsistenz zu behalten.
  • Die Masse in einen gefrier-geeigneten Behälter geben und für 3-4 Stunden ins Gefrierfach geben. Dabei in der ersten Stunde mehrmals umrühren.
  • Wenn dann das Eis fertig ist: freuen und genießen!

Ich freue mich drauf, Euch in ein paar Wochen wieder etwas Saisonales empfehlen zu dürfen. Jetzt aber erstmal viel Spaß mit Eurem Eis!

Eure Julia

alle Geschichten