Zum Hauptinhalt springen
Facebook
Instagram

8 Tipps, was Du mit Deinen Kindern online Tolles erleben kannst

|   Familienzeit

Wenn den Kindern im Lockdown die Decke auf den Kopf fällt, wollen sich viele Eltern am liebsten unter einer solchen verkriechen. Doch es gibt noch Spannendes zu entdecken: Viele Einrichtungen, Vereine und Museen haben tolle digitale Angebote entwickelt. Hier kommen 8 Tipps!

1. Jugendamt
Man muss das Rad ja nicht selbst neu erfinden... Eine digitale Pinnwand, an der sich ganz einfach kreative Ideen austauschen lassen, hat die Kinder- und Jugendförderung vom Jugendamt der Stadt Dortmund ins Netz gestellt. Genau genommen sind es zwei: eine für Kinder und eine für Eltern. Dort gibt es Anregungen fürs Kochen, Basteln und Sportlich-aktiv-Sein, viele Quizze, Rätsel und Mitmach-Angebote. Das Beste: Jeder kann selbst etwas beitragen, wenn sie oder er möchte!

2. TSC Eintracht
Bewegung ist wichtig! Klar, für die körperliche Entwicklung und so. Aber ein netter Nebeneffekt ist halt auch, dass die Kinder dann abends müde ins Bett fallen und die Eltern ein bisschen Ruhe haben. Der Sportverein TSC Eintracht bietet auf seiner Internetseite neben vielen Infos zum Thema Sport & Bewegung auch Kinder-Kurse, Spieletipps, Bastelanleitungen und Malvorlagen an. Dann mal fleißig gehoppst und Spaß gehabt!

3. KITZ.do
Geheim-Nachrichten verfassen, eine Solar-Zelle bauen oder ein Autorennspiel programmieren – alle Kinder mit Lust am Forschen und Experimentieren sind bei KITZ.do, dem Online-Angebot des Kinder- und Jugendtechnologiezentrums, super aufgehoben.  Zu zahlreichen wissenschaftlichen Themen gibt es dort kostenlose Online-Workshops. Empfehlenswert für alle Nobelpreisträger von morgen!

4. Kindermuseum Adlerturm
Artur, der Turmwächter, kann Kindern viel über das mittelalterliche Dortmund und seine Bewohner erzählen. Und er ist jetzt sogar bei Instagram. Dort postet er viele kindgerecht aufbereitete Infos, kleine Rätsel und Bastelanleitungen. So können die jungen Dortmunder sich zum Beispiel Musikinstrumente, ein Würfelspiel sowie Federkiel und Tinte selbst basteln, erfahren, was Letztere mit Klatschmohn zu tun hat – und können sogar einen 700 Jahre alten Mordfall aufklären.

5. Balou
Die Jugendkunstschule des Kulturzentrums bietet unter der Überschrift "balou:digital – kreative Onlineworkshops für Kinder" interessante Kreativkurse an. So können die Kleinen zum Beispiel lernen, wie sie coole Comics zeichnen, aus Müll Kunst machen oder spannende Geschichten zu den Themen “Von Riesen und Winzlingen” oder “Feuer und Eis” schreiben.

6. LWL-Museum Zeche Zollern
Arbeit – die steht im Mittelpunkt des Industrie-Museums. Dass dieses Thema auch Spaß machen kann, können Kinder bei einem Onlinespiel austesten: In fünf Leveln lernen sie ganz viel über Dampf und wie er Maschinen antreibt. Kleine Animationen von großen Erfindern sorgen dafür, dass sich dabei der Spaß nicht in Luft auflöst.

7. UZWEI
Dieses Angebot ist eher was für ältere Kinder – gemeinsam mit ihren Eltern. Workshop-Leiter des UZWEI, des Zentrums für Kulturelle Bildung im Dortmunder U, geben bei YouTube Online-Tutorials zu kreativen Themen. So erfährt Ihr, wie Ihr interessante Fotos schießt, tolle Geschichten erzählt, klasse Videos dreht, einen Set für einen Stop-motion-Film herrichtet, passende Geräusche zur Untermalung erzeugt – oder einfach Haarbänder näht.

8. Planetarium Bochum
Okay, nicht ganz Dortmund – aber es geht ja auch eher um die Sterne, die wir über uns im Himmel sehen... Da Besucher derzeit nicht erlaubt sind, gibt es unter dem Motto "Planetarium@home" zahlreiche Aktivitäten: vom Astro-Quiz über zahlreiche Videos wie zum Beispiel "Streifzüge durch das Universum" bis zu Live-Streams aus dem Weltall und der 360-Grad-Show "Ferne Welten – fremdes Leben?". Beamt Euch doch mal für eine Zeit lang weg aus dem Lockdown!

Schreibt uns!
Ihr habt einen tollen Online-Tipp für Kinder in Dortmund? Dann schreibt uns eine E-Mail oder eine Nachricht bei Instagram oder Facebook. Wir werden unsere Liste gerne ergänzen.

alle Geschichten