Zum Hauptinhalt springen
Facebook
Instagram
Shop

Erfahrungsbericht Filmnächte: Mit Kind, Schirm und Rosé

|   Familienzeit

Kinder sind oftmals hibbelig – wie sollen sie 90 Minuten stillsitzen und einen Film ansehen? Beate hat mit ihrer Familie das Kinoprogramm der Filmnächte Dortmund besucht und getestet, ob es sich lohnt, mit Kleinkind vorbeizuschauen. Lest hier, was sie gesehen haben und wie ihr Fazit ausfällt.

Kino mit Kleinkind – geht das gut? Das waren meine ersten Gedanken, als ich überlegt hatte, mit meiner kleinen Familie das Programm der Filmnächte Dortmund zu besuchen. Mein Sohn Fritz ist etwas über zwei Jahre. Seine Aufmerksamkeitsspanne? Oftmals nur der Flügelschlag eines Kolibris. Besser gesagt: Er ist mehr der Turnfloh als ein aufmerksamer Beobachter. 

Aber wir waren neugierig und wollten unbedingt ausprobieren, wie es ist, einen Kinofilm unter freiem Himmel zu schauen. Wir suchten uns aus dem Familienprogramm den Film "Yakari" aus. Yakari ist ein Indianerjunge und uns bereits aus der gleichnamigen Fernsehserie bekannt. Im Kinofilm stellt sich der kleine tapfere Indianer seiner ersten großen Herausforderung und zähmt das wilde Pferd "kleiner Donner" – am Ende werden beide beste Freunde.   

Filmnächte Dortmund
Die Filmnächte Dortmund zeigen noch bis zum 05.09.2021 täglich spannende Kino-Highlights unter freiem Himmel – und das nicht irgendwo, sondern am Hochofen auf Phoenix West. Im Biergarten könnt Ihr nachmittags mit Kind und Kegel auf einer 23 Quadratmeter großen LED-Leinwand Familienfilme schauen. Zudem ist DORTMUNDahoi offizieller Partner und bringt Eure Liebingsorte zu den Filmnächten: erlesene Tropfen aus dem Weinhaus Hilgering, tolle Snacks aus der U-NIKAT-Ente, leckeres Eis von Hitzefrei sowie ausgewählte Stücke vom Einrichtungshaus Wim Gelhard zum vor Ort Begutachten und online Shoppen.

Mit Schirm und Rad zum Phoenix West

Wie diesen Sommer gewohnt, konnten wir uns auf das Wetter nicht ganz verlassen. Schon die Tage zuvor hat es immer mal wieder geregnet und wie es beim Freiluftkino so ist, sollte man auf spontane Regentropfen gefasst sein. Also Schirm und Regenjacke eingepackt und hinein in die Gummistiefel. Mit dem Fahrrad kamen wir schnell und unkompliziert aus der Innenstadt zum Phoenix-West-Gelände. Ein praktischer Fahrrad-Parkplatz direkt am Eingang hat uns die Suche nach einer geeigneten Stellfläche erspart.  

Trotz Regen gute Stimmung 

Die Vorstellung sollte um 17:45 Uhr beginnen. Wir waren extra ein wenig früher da, um uns noch mit nötigen Snacks einzudecken. Schnell an der Kasse angemeldet und über den QR-Code eingecheckt, steuerten wir den angrenzenden Biergarten an. Hier war schon einiges los und viele Familien hatten sich die begehrtesten Plätze bereits geschnappt – vorrangig unter den großen Sonnenschirmen, damit sie vor möglichen Regengüssen geschützt waren. Es war eine entspannte und freundliche Stimmung und trotz des unbeständigen Wetters herrschte bei Eltern und Kinder gute Laune.   

Ich bin...
Beate Hassel (36), glücklich verheiratete Ehefrau und Mutter eines zweijährigen Sohnes namens Fritz. In Gelsenkirchen habe ich Journalismus und PR studiert und befinde mich momentan in Elternzeit. Als freie Mitarbeiterin kümmere ich mich bei DORTMUNDahoi um die Familienthemen. Wenn ich gerade nicht in Dortmund bin, findet man mich mit meiner Familie in unserem Van irgendwo am Atlantik – oder besser gesagt, in den Wellen. Denn meine große Leidenschaft ist das Surfen.

Popcorn, Eis und Rosé  

Wir schnappten uns die Liegestühle und ergatterten einen Platz in der zweiten Reihe – obwohl es keine Reihen gab und jeder seinen Stuhl so stellen konnte, um eine gute Sicht auf die Leinwand zu haben. Es gab einen Getränke- und Snackstand, der alles anbot, worauf wir Lust hatten: Für Fritz gab es Popcorn und Eis von Hitzefrei und für mich ein kaltes Glas Rosé vom Weinhaus Hilgering. Mein Mann Moritz war mit ein, zwei Fläschchen Brinkhoff's auch glücklich gestimmt. Es konnte also losgehen.  

Aufgesattelt und Film ab 

Pünktlich um Viertel vor sechs startete der Film und alle gingen an ihren Platz. Es wurde still und so auch Fritz. Er blickte mit großen Augen und leicht geöffneten Mund auf die riesige Leinwand. In so einer Dimension hatte er Yakari auch noch nicht gesehen. Er war so gebannt, dass er nur zögerlich in die Popcorntüte griff – wovon ich dann profitierte. Fast eine ganze Stunde saß er da und schaute aufmerksam den Film. Das war ein seltenes Bild und für Moritz und mich umso schöner, auch mal in Ruhe unsere Getränke trinken zu können. Wenn witzige Szenen kamen, drehte er sich nach den anderen Kindern um und lachte lauthals mit. Das war süß.  

Showdown im Regen  

Zwanzig Minuten vor Filmende zog es sich zu und es fing an zu regnen. Gerade zu dem Zeitpunkt waren Yakari und kleiner Donner so vertraut miteinander geworden, dass sie die anderen Stammesbewohner gemeinsam vor den "großen Winden" beschützen konnten. Beim Showdown, als Yakari für seinen Mut und seine Güte vom Stammesvater mit der Feder von "großer Adler" belohnt wurde, schüttete es so richtig. Doch die Besucher störte es nicht. Sie zogen ihre Schirme aus der Tasche, blieben sitzen und schauten den Film bis zum Ende. Fritz hingegen flüchtete auf Paps Arm und unter den Sonnenschirm, während ich unter meinem Schirm weiterschaute.  

Wir kommen wieder! 
   
Wir hatten einen tollen Nachmittag und ich kann aus Erfahrung sagen, dass ein Besuch des Familienprogramms auch mit Kleinkind sehr gut klappt. Fritz war jedenfalls so beeindruckt von unserem Ausflug, dass er auf dem Rückweg ganz geschafft auf dem Fahrrad eingeschlafen ist und bestimmt von spannenden Indianer-Abenteuern geträumt hat. Die Filmnächte Dortmund gibt es noch bis zum 5. September und wir werden mit Sicherheit noch mal vorbeischauen!

Gewinnt einen Kinobesuch mit der Familie! 

Ihr möchtet auch gerne einen Familientag bei den Filmnächten Dortmund verbringen? Dann schickt uns eine E-Mail an ahoineovaudecom und schreibt uns bis Donnerstag (19.08.2021, 21:00 Uhr) welchen Film Ihr aus dem Kinoprogramm der Dortmunder Filmnächte gerne sehen wollt.
Der/die Gewinner*in wird nach Auslosung von uns per E-Mail benachrichtigt und für die gewünschte Vorstellung mit Familienbegleitung auf die Gästeliste gesetzt. Weitere Infos findet Ihr in den Teilnahmebedingungen

   

 

alle Geschichten