Zum Hauptinhalt springen
Facebook
Instagram
Shop

Spielplatztipp: Fluch der Karibik im Rombergpark

|   Familienzeit

Wenn Euch Euer Haus-und-Hof-Spielplatz zu langweilig geworden ist, haben wir einen tollen Tipp für Euch: Im Botanischen Garten Rombergpark könnt Ihr nicht nur bei einem Spaziergang die Seele baumeln lassen, sondern auch die Kids auf große See-Abenteuer schicken. Lest hier, was Euch dort erwartet.

Der Botanische Garten Rombergpark ist längst kein Geheimtipp für Ausflüge mit der Familie. Dennoch wird der Park für mein Empfinden viel zu häufig unterschätzt und in den Schatten des Westfalenparks gedrängt – völlig zu Unrecht! Der Rombergpark, wie er umgangssprachlich genannt wird, hat nämlich viel zu bieten: einen Spaziergang um den See, eine Joggingrunde, die vielen verschiedenen Pflanzen(welten) entdecken oder einfach nur auf der Wiese entspannen und ein Picknick genießen.

Pflanzen aus fremden Ländern 

Botanik-Liebhaber erfreuen sich über Pflanzen aus fernen Ländern: Insgesamt vier Schauhäuser mit Kakteen, Sukkulenten und Farnpflanzen sowie ein Regenwald- und ein Tasmanienhaus gibt es hier zu entdecken. Besonders schön ist es auch, einfach mal durch die Themenlandschaften zu flanieren und dabei ein Urlaubsfeeling aufkommen zu lassen. In den Dünen, umgeben vom weißen Sand und einem anliegenden Boot, fühlt Ihr Euch gleich wie an der See. Die Pinienbäume mit ihrem herrlichen Duft erinnern direkt an die Waldstücke in Dänemark, Holland oder an der südlichen Atlantikküste Frankreichs.  

   

Ich bin...
Beate Hassel (37), glücklich verheiratete Ehefrau und Mutter eines zweieinhalbjährigen Sohnes namens Fritz. In Gelsenkirchen habe ich Journalismus und PR studiert und befinde mich momentan in Elternzeit. Als freie Mitarbeiterin kümmere ich mich bei DORTMUNDahoi um die Familienthemen. Wenn ich gerade nicht in Dortmund bin, findet Ihr mich mit meiner Familie in unserem Van irgendwo am Atlantik – oder besser gesagt, in den Wellen. Denn meine große Leidenschaft ist das Surfen.

      

Abenteuer für kleine Seeräuber 

Unser persönliches Highlight ist aber der große Abenteuerspielplatz, der direkt das Herz unseres Sohnes Fritz erobert hat. Seit dem vergangenen Sommer hat hier nämlich das große Piratenschiff angelegt, das vielen noch vom Robinson-Spielplatz im Westfalenpark bekannt sein dürfte.

Die HMS Beagle hat einen frischen Anstrich erhalten und erstrahlt mitten in der großen Sandfläche in neuem Glanz. Die drei großen Palmen nebenan lassen Karibik-Flair aufkommen und versetzten die Kinder in die Abenteuerwelt von Captain Jack Sparrow & Co.

Das Spielschiff ist in drei Teile geteilt und durch wackelige Hängebrücken miteinander verbunden. In der Mitte thront ein hoher Mast mit Aussichtsposten. Rechts und Links davon können die Kinder jeweils durch Kletternetze an Deck gelangen und von dort aus über eine Rutsche wieder runterkommen. Unter Deck können die kleinen Abenteurer mit Sand spielen oder sich an der Wand mit den Klettersprossen versuchen.

Spielmöglichkeiten auch für Landratten 

Und auch wenn das Piratenschiff das Highlight auf dem Spielplatz bildet, ist es noch längst nicht die einzige Attraktion. Auch für die Kleinkinder gibt es hier die Möglichkeit, ein Holzhäuschen zu erklimmen, um von dort aus die Rutsche nach unten zu nehmen. Für alle, die es gerne himmelhoch-hinaus lieben, gibt es zwei Schaukeln und passend zum Piraten-Thema zusätzlich noch eine kleine Schaukel, die an ein Katapult erinnert.

Und wem das noch nicht genug ist, der kann auf einem Gerüst Sand von A nach B befördern oder ihn durch Rohre und Mühlen gleiten lassen. Eine Wippe und kleine Schaukeltierchen runden das Spielvergnügen hier ab. 

   

Lust auf mehr Spielplätze? 
Wir haben noch weitere Spielplätze ausprobiert und unsere Erfahrungen in unseren Spielplatz-Tipps zusammengefasst. Zudem habe ich zuletzt über den neuen Feng-Shui-Spielplatz sowie den Generationen-Spielplatz des TSC Eintracht berichtet.

   

Der Spielplatz ist umringt von Bänken, von denen aus Ihr immer einen guten Blick auf die Kids habt. Besonders positiv sind mir die drei Mülltonnen neben dem Spielplatz aufgefallen, an denen Ihr den Abfall in Papier, Plastik und Restmüll trennen könnt – das sieht man an öffentlichen Plätzen ja nur ganz selten und daher finde ich das super! Zudem fördert es das Bewusstsein für Mülltrennung schon bei den Kindern.

Auch das Toilettenhäuschen befindet sich in der Nähe des Spielplatzes und am Wochenende gibt es hier sogar einen kleinen Süßwarenwagen, der Popcorn, gebrannte Mandeln und andere Leckereien verkauft.

Und da sich das Wetter nun mit großen Schritten in Richtung Sommer entwickelt, solltet Ihr unbedingt Euren nächsten Ausflug in den Botanischen Garten Rombergpark planen. Genießt die Sonne, die herrlich blühenden Kirschbäume und das wilde Treiben auf dem Abenteuerspielplatz!

   

Botanischer Garten Rombergpark
Am Rombergpark
44225 Dortmund

Öffnungszeiten:
rund um die Uhr geöffnet

     

alle Geschichten